Gefälschte Pokémon-Karten einfach und sicher erkennen!

Gefälschte VMAX Pokemon Karte. Nachtara VMAX Drachenwandel

Wir zeigen dir, wie du gefälschte Pokémon-Karten, Displays, Booster, Proxys und andere Fälschungen einfach und sicher erkennen kannst.

Mit dem wachsenden Interesse an den Pokémon-Sammelkarten tauchen auch vermehrt gefälschte Karten auf, die sowohl Sammler als auch Spieler vor Herausforderungen stellen. Du musst aber zum Glück kein Ermittler werden, um diese Fälschungen zu identifizieren. In diesem Artikel findest du hilfreiche Tipps, die dir dabei helfen können, gefälschte Pokémon-Sammelkarten auch ohne große Vorkenntnisse zu erkennen und dich so vor Fehlkäufen zu schützen. 

Werbung wegen Markennennung. Diese Website enthält Links zu verschiedenen Händlern. Wenn du auf diese Links klickst und einen Kauf tätigst, kann dies dazu führen, dass unsere Website eine Provision verdient. Für dich ändert sich nichts am Kaufpreis. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Zu den Partnerprogrammen gehören unter anderem das Amazon-Partnerprogramm und das eBay Partnernetzwerk. Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Was sind gefälschte Pokémon-Karten?

Gefälschte Pokémon-Karten sind illegale Kopien von offiziellen Pokémon-Sammelkarten, die in Umlauf gebracht werden, um Sammler und Spieler zu täuschen und zu betrügen. Diese gefälschten Karten sind in der Regel minderwertige Kopien der Originalkarten und können auf verschiedene Arten erkennbar sein, wenn man weiß, worauf man achten muss.

Wo kommen die gefälschten Pokémon-Karten her?

Die Mehrheit der gefälschten Pokémon-Karten und Produkte stammt in der Regel aus chinesischen Fabriken und Produktionsanlagen. In den vergangenen Jahren hat sich in China eine regelrechte Industrie entwickelt, die sich auf die Herstellung von gefälschten Sammelkarten spezialisiert hat. Im Gegensatz dazu werden originale Pokémon-Sammelkarten ausschließlich in lizenzierten Produktionsstätten in Japan, den USA und Europa gefertigt.

Darüber hinaus gibt es Betrüger, die ihre gefälschten Karten eigenhändig zu Hause anfertigen. In der Regel handelt es sich dabei jedoch nicht um Massenproduktion. Diese Kriminellen legen ihren Schwerpunkt stattdessen auf die Fälschung von hochwertigen Einzelkarten.

Wo werden gefälschte Pokémon-Karten verkauft?

Gefälschte Pokémon-Karten und Pokémon-Produkte werden hauptsächlich von privaten Verkäufern und chinesischen Händlern auf verschiedenen Online-Handelsplattformen und Online-Marktplätzen verkauft. Seriöse Online Shops für Sammelkarten oder dein Spielzeuggeschäft vor Ort werden dir dagegen höchstwahrscheinlich keine Fälschungen anbieten. Es kommt allerdings immer wieder vor, dass Kioske oder Zeitschriftenhändler gefälschte Pokémon-Boosterpacks verkaufen.

Wenn du ausschließlich authentische Pokémon-Sammelkarten-Produkte erwerben möchtest, können wir dir den neuen offiziellen Pokémon-Sammelkarten-Shop von Amazon* empfehlen. Dort findest du zahlreiche originale Boxen, Kollektionen, Booster, Displays und Tins aus den aktuellen Erweiterungen.

Warum gibt es so viele gefälschte Pokémon-Karten?

Der Markt für Pokémon-Sammelkarten hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen und damit leider auch die Aufmerksamkeit verschiedener Betrüger auf sich gezogen, die von der gestiegenen Begeisterung der neuen Pokémon-Fans profitieren möchten. Diese betrügerischen Aktivitäten richten sich nicht selten auf große Verkaufsplattformen und Handelsmärkte, wo regelmäßig gefälschte Pokémon-Sammelkarten und Sammelkarten-Produkte angeboten werden.

Eingie Betrüger verwenden gern Begriffe wie „Proxy“ oder „Custom Cards“, um ihre Fälschungen zu tarnen, während andere ihre gefälschten Karten als echte Originale anbieten. Dies führt leider oft dazu, dass unerfahrene Sammler und Neulinge auf diese gefälschten Angebote hereinfallen.

Was kann ich tun, wenn ich eine gefälschte Pokémon-Karte auf einer Verkaufsplattform entdecke?

Wenn wir Fälschungen auf einer Verkaufsplattform entdecken, melden wir diese normalerweise an die Plattformbetreiber. Bei eBay geht das zum Beispiel ganz einfach über den „Melden“-Button neben der Artikelbeschreibung. Teilweise hilft es auch, die Verkäufer direkt zu kontaktieren und auf die Fälschungen aufmerksam zu machen. 

Welche Pokémon-Karten und Pokémon-Produkte werden gefälscht?

Gefälschte Pokémon-Sammelkarten sind bereits seit vielen Jahren auf dem Markt präsent und umfassen Fälschungen aus sämtlichen Generationen des Pokémon-Sammelkartenspiels. Besonders beliebt sind dabei seltene Karten, die bei Sammlern äußerst begehrt sind.

Gefälschte Pokémon-Sammelkarten-Produkte konzentrieren sich insbesondere auf Boosterpacks, Booster-Displays und Tin-Boxen. Andere Produkte, wie beispielsweise Trainer-Boxen,  Spezial-Kollektionen oder auch Premium-Kollektionen werden normalerweise nicht gefälscht, da die Herstellung dieser Produkte einfach zu aufwändig für die Fälscher wäre.

Was sind Pokémon Proxy-Karten und Proxy-Produkte?

Der Begriff „Proxy“ bedeutete ursprünglich so etwas wie „Stellvertreter“. Im Sammelkartenbereich wurde der Begriff erstmals vor vielen Jahren im SammelkartenspielMagic – The Gatheringfür ausgedruckte Kopien von Magic-Sammelkarten verwendet. Einige Magic-Spieler haben sich damals Kopien von besonders seltenen oder wertvollen Magic-Karten ausgedruckt, um mit ihnen zum Beispiel auf Turnieren spielen zu können. Diese ausgedruckten Karten wurden dann auch als „Proxys“ bezeichnet, damit man sie von den echten Magic-Karten unterscheiden konnte.

Heutzutage wird der Begriff „Proxy“ allerdings hauptsächlich benutzt, um Fälschungen zu verkaufen. Wenn du also in einem Verkaufsangebot das Wort „Proxy“ liest, handelt es sich dabei um eine gefälschte Pokémon-Karte oder ein gefälschtes Produkt. Einige Verkäufer schreiben diesen Begriff auch nur ganz klein an das Ende ihrer Artikelbeschreibung, damit er leicht übersehen werden kann. Du solltest dir deshalb die Artikelbeschreibung vor einem Kauf immer ganz genau durchlesen.

Als eine Alternative für das Wort „Proxy“ verwenden einige Verkäufer übrigens auch gerne „Custom Card“, um ihre Fälschungen zu beschreiben.

Darf ich Pokémon-Sammelkarten Fälschungen verkaufen?

Nein, der Verkauf von gefälschten Pokemon-Karten ist verboten und stellt eine Verletzung des Markenrechts dar. Wenn eine Fälschung außerdem mit Absicht als Original verkauft wird, kann dies unter Umständen sogar als Betrug gewertet werden. Zudem ist aber auch der offensichtliche Verkauf als Fälschung oder „Proxy“ verboten, da der Verkauf von gefälschten Markenprodukten in Deutschland normalerweise nicht erlaubt ist. Ein Verkäufer von Fälschungen kann in diesem Fall also mit einer Sperrung oder sogar mit einer Anzeige rechnen. 

Was kann ich tun, wenn ich gefälschte Pokémon-Karten erworben habe?

Falls du online eine gefälschte Pokémon-Karte oder ein gefälschtes Pokémon-Produkt erworben hast, ist es ratsam, umgehend Kontakt zur entsprechenden Verkaufsplattform aufzunehmen und eine Rückerstattung anzufordern. Beschreibe deinen Fall und füge gegebenenfalls Fotos der Fälschungen hinzu, um deine Position zu stärken. In der Regel solltest du dann eine Rückerstattung erhalten, und der Verkäufer könnte möglicherweise mit rechtlichen Konsequenzen wie einer Abmahnung oder einer Sperrung rechnen.

Es sind jedoch auch Situationen aufgetreten, in denen der Verkäufer trotz der gemeldeten Fälschung behauptet hat, dass die Karte echt sei. In solchen Fällen erfolgte die Rückerstattung des Geldes leider nicht immer umgehend. Falls der Verkäufer hartnäckig bleibt und keine zufriedenstellende Lösung anbietet, besteht die Möglichkeit, eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Diese Anzeige ist für dich kostenfrei und kann oft dazu beitragen, das Problem zu klären. Bei größeren Geldbeträgen kann auch die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts in Betracht gezogen werden.

Wie erkenne ich gefälschte Pokémon-Karten?

Nachfolgend haben wir eine Auswahl nützlicher Hinweise zusammengestellt, die dir dabei helfen, gefälschte Pokémon-Karten leicht und schnell zu identifizieren.

Vergleiche die Fälschung mit einer echten Pokémon-Karte

Oftmals lassen sich viele Fälschungen schnell und unkompliziert durch einen direkten Vergleich mit einer authentischen Pokémon-Karte identifizieren. Wenn du die gefälschte Karte bereits in der Hand hast, kann es daher äußerst hilfreich sein, sie neben eine echte Karte zu legen. Dabei gibt es verschiedene Merkmale, auf die du achten kannst:

  • Falsche Farben
  • Falsche Schriftart
  • Die Karte fühlt sich „billiger“ an als das Original
  • Schlechte Druckqualität
  • Eine zu raue / zu glatte Oberfläche
  • Die Karte ist dicker oder dünner als das Original
  • Die ist Karte ist kleiner oder größer als das Original

Auf die gerade genannten Merkmale gehen wir im nächsten Abschnitt noch genauer ein.

Falls dir lediglich Fotos der Fälschung vorliegen, kann es sehr hilfreich sein, wenn du Bilder von echten Karten heraussuchst und diese dann mit der gefälschten Karte vergleichst. Auf Seiten wie eBay* werden beispielsweise Tausende Einzelkarten aus sämtlichen Generationen des Pokémon-Sammelkartenspiels angeboten. Dort solltest du also fündig werden, wenn du den Kartennamen und die Kartennummer, die du in der unteren linken oder rechten Ecke der Karte findest, in die Suchleiste eintippst.

Der Größenvergleich

Echte Pokémon-Sammelkarten weisen in der Regel immer dieselbe Größe auf. Wenn eine Pokémon-Karte also größer oder kleiner ist, besteht die berechtigte Vermutung, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte.

Die Schriftart der Pokémon-Karte

Manche gefälschte Pokémon-Karten verwenden unpassende Schriftarten für ihren Text. Für einen Vergleich solltest du idealerweise online nach einem Bild einer echten Pokémon-Karte suchen (zum Beispiel auf eBay*) und die Fotos dann mit der betroffenen Karte vergleichen.

Auf der linken Seite siehst du eine authentische englische M Glurak EX-Pokémon-Karte aus dem Set „Generations“, während auf der rechten Seite eine Fälschung zu sehen ist. Bei genauerem Vergleich fallen sofort die unterschiedlichen Schriftarten auf. Auf der echten Karte wird beispielsweise für das Wort „Charizard“ und den Text der Attacke eine dickere Schriftart verwendet. Darüber hinaus ist die bessere Druckqualität des Originals an den verwendeten Farben erkennbar. Die blauen Flammen auf der echten Karte weisen mehrere weiße Stellen auf, während auf der Fälschung alles eher blau erscheint.

Halte die Pokémon-Karte gegen helles Licht

Gefälschte Pokémon-Karten bestehen oft aus billigem Material und sind deshalb dementsprechend dünner als ihre echten Gegenstücke. Dabei lassen die Fälschungen oftmals auch mehr Licht durch, wenn man sie direkt vor eine helle Lichtquelle (z.B. eine Taschenlampe) hält. Du solltest für den Vergleich allerdings immer eine identische echte Pokémon-Karte (oder zumindest eine Karte aus der gleichen Erweiterung) zur Verfügung haben, da zum Beispiel ältere Pokemon-Karten vor einer Lichtquelle anders aussehen können als aktuelle Pokémon-Karten.

Hier siehst du zum Beispiel eine gefälschte Pichu-Karte aus der „Diamond & Perl – Stormfront“ Erweiterung, die sehr viel Licht durchscheinen lässt:

Bildquelle: Imgur

Fehlende Texturen / Strukturen

Viele der aktuellen seltenen Pokémon-Karten weisen stets eine gut erkennbare Textur oder Struktur auf ihrer Vorderseite auf. Dazu zählen unter anderem alle VMAX– und VSTAR-Karten sowie sämtliche Full-Art-, Rainbow– und Secret-Rare-Drucke. Ebenso haben goldene Pokémon-Karten immer eine Struktur auf ihrer Vorderseite, da auch sie zur Kategorie der Secret-Rare-Karten gehören. Diese Textur erstreckt sich üblicherweise über die gesamte Karte und hat eine leichte Riffelung, ähnlich wie Fingerabdrücke. Wenn eine solche Textur auf einer solchen Karte fehlt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Fälschung.

Wenn du dir bei deiner Karte nicht sicher bist, kannst du dir beispielsweise ein qualitativ hochwertiges Foto von einer echten Version heraussuchen und das Bild dann anschließend mit deiner Karte vergleichen. Idealerweise wählst du in diesem Fall eine gegradete Karte für deinen Vergleich. Wenn auf der echten Karte eine Textur vorhanden ist, muss diese Textur folglich auch auf deiner Karte vorhanden sein. Gegradete Karten findest du zum Beispiel bei eBay* oder über die Google Bildersuche, wenn du den Kartennamen und danach „PSA“ eingibst.

Leider existieren auch einige handgemachte Fälschungen mit Texturen, die sich auf den ersten Blick nicht so leicht von den Originalen unterscheiden lassen. Wenn man genauer hinsieht, fällt dann aber auf, dass auf diesen Texturen oft die üblichen  „Riffelungen“ fehlen, da sie nicht so hochwertig produziert wurden wie die Originale.

Auf der linken Seite siehst du eine authentische Charizard GX Rainbow-Karte aus dem Set „Burning Shadows“, während auf der rechten Seite eine Fälschung abgebildet ist. Hierbei lassen sich die aufwendigen Texturen und Riffelungen auf der echten Pokémon-Karte gut erkennen. Die Fälschung hingegen weist keinerlei Strukturen auf ihrer Oberfläche auf. Es ist wichtig zu beachten, dass alle echten Rainbow-Pokémon-Karten diese Texturen auf der Vorderseite haben. Wenn die Textur auf einer solchen Karte fehlt, handelt es sich demnach zweifelsfrei um eine Fälschung.

Welche Pokémon-Karten haben Texturen auf der Oberfläche?

Pokémon-Karten mit Texturen wurden erstmals im Jahr 2012 in der Schwarz & Weiss-Serie in das Pokémon-Sammelkartenspiel eingeführt. Die Schwarz & Weiss – Erweiterung „Kommende Schicksale / Next Destinies“ aus dem Februar 2012 war dabei die erste Erweiterung, die EX-Pokémon-Karten mit Texturen enthielt.  

Die folgenden Pokémon-Karten besitzen immer Texturen auf ihrer Oberfläche:

Karmesin & Purpur-Serie (ab 2023):

  • Alle Terakristall-Pokémon-ex
  • Alle Karten mit zwei silbernen Sternen ( Full-Art-Pokémon-ex und -Trainerkarten)
  • Alle Karten mit zwei goldenen Sternen ( Pokémon-ex und -Trainerkarten mit besonderen Illustrationen)
  • Alle Karten mit drei goldenen Sternen ( goldene Pokémon-ex und Trainerkarten )

Schwert & Schild-Serie (2020-2023):

  • Alle VMAX-Karten, VSTAR-Karten und Secret-Rare-Karten (Secret-Rare = Kartennummer ist größer als die Kartenanzahl des entsprechenden Sets z. B. 199/195).

Hier siehst du zum Beispiel eine gefälschte Nachtara VMAX (eBay)* Pokémon-Karte aus der Erweiterung Drachenwandel im Vergleich mit einem echten Exemplar. Wie leicht zu erkennen ist, besitzt die Fälschung keine Texturen auf ihrer Oberfläche und hat außerdem einen billig glänzenden Holofoil-Effekt. Darüber hinaus ist die gefälschte Karte in der Mitte auch leicht nach oben gewölbt, was typisch für solche Fälschungen ist.

  • Full-Art V-Karten, wie zum Beispiel Glurak V (eBay)* aus der Erweiterung Strahlende Sterne besitzen auch immer Strukturen auf der Oberfläche:
  • Full-Art Trainer-Karten, wie zum Beispiel Mary ( eBay)* aus dem Schwert & Schild Basis-Set:

Sonne & Mond-Serie (2017-2020):

  • Alle Rainbow-Rare-Karten (siehe zum Beispiel „Charizard GX“ weiter oben)
  • Goldene Secret-Rare-Karten (Trainer-Karten, Pokémon, Energie-Karten), wie zum Beispiel Lunala GX: 

Auf der linken Seite zeigen wir dir eine authentische Lunala GX-Karte aus dem Set Ultra Prisma, während auf der rechten Seite eine Fälschung zu sehen ist. Auf der Originalkarte sind auch hier die feinen Riffelungen und Texturen gut erkennbar. Die Fälschung hingegen weist keinerlei Texturen auf und verfügt zudem über eine falsche Illustration. Darüber hinaus zeigt die gefälschte Karte ein falsches Set-Symbol und ein unzutreffendes Produktionsjahr in der unteren linken Ecke.

  • Full-Art GX-Karten (inkl. TAG-TEAM GX Karten), wie zum Beispiel Machomei GX:

XY-Serie (2014-2016): (die folgenden Links führen dich zu eBay)

Schwarz & Weiss-Serie (2012-2013): 

  • Full-Art Ultra-Rare EX Karten ab der Erweiterung „Kommende Schicksale“, wie zum Beispiel Celebi EX*.
  • Full-Art Ultra-Rare Trainer-Karten ab „Kommende Schicksale“, wie beispielsweise Cheren*
  • Secret-Rare Karten ab „Kommende Schicksale“, wie zum Beispiel Rayquaza*

Weiter unten auf dieser Seite zeigen wir dir noch weitere Beispiele für gefälschte Pokémon-Karten.

Vergleiche den holografischen Effekt

Viele Sammler stehen vor der Herausforderung, echte und gefälschte normale GX- oder V-Karten zu unterscheiden, da diese Karten in der Regel keine Strukturen auf ihrer Oberfläche aufweisen. In solchen Fällen ist es besonders hilfreich, auf den holografischen Effekt der Pokémon-Karten zu achten. Gefälschte GX- oder V-Karten neigen dazu, in der Mitte leicht nach oben gewölbt zu sein und einen simplen, billig wirkenden Holofoil-Effekt zu haben. Des Weiteren erscheinen die Farben der Illustrationen auf den Fälschungen oft blass und minderwertig. Echte GX- oder V-Karten hingegen präsentieren einen aufwendigeren Holofoil-Effekt, der in feinen Streifen und Wolken an verschiedenen Stellen der Karte erscheint. Zusätzlich sind die Farben der Zeichnungen auf den authentischen Pokémon-Karten häufig kraftvoller und hochwertiger.

In diesem Fall vergleichen wir zwei Charizard GX –Karten aus dem Set Burning-Shadows (Nacht in Flammen). Das linke Foto zeigt die echte Charizard GX-Pokemon-Karte, das rechte Foto siehst du hingegen eine minderwertige Fälschung mit einem falschen Holofoil-Effekt und einer blassen Illustration:

Sei vorsichtig bei Pokémon-Kartenpaketen

Wenn du auf Pokémon-Kartenpakete stößt, die als „100 GX-Karten“ oder „100 VMAX-Karten“ für einen Preis zwischen 10€ und 20€ angeboten werden, solltest du in der Regel skeptisch sein, da es sich dabei normalerweise um Fälschungen handelt. Echte GX- oder VMAX-Karten haben in der Regel einen erheblich höheren Wert. Diese gefälschten Pakete sind oft auf verschiedenen bekannten Verkaufsplattformen erhältlich, enthalten jedoch in der Regel lediglich minderwertige, gefälschte Pokémon-Karten aus China.

VMAX-Karten-falsch

Achte auf den Preis der Pokémon-Karte

Sei vorsichtig, wenn dir der Preis einer Pokémon-Karte ungewöhnlich niedrig erscheint oder bei einer Auktion nur wenige Gebote abgegeben wurden. Erfahrene Käufer sind oft auf der Hut und meiden Angebote oder Auktionen, bei denen sie eine Fälschung vermuten oder erkennen. Daher werden gefälschte Pokémon-Karten häufig zu Preisen unterhalb des üblichen Marktwerts angeboten.

So kannst du den aktuellen Marktpreis für eine Pokémon-Karte bei eBay recherchieren

Wenn du herausfinden möchtest, wie hoch der aktuelle Marktpreis für eine Karte ist, ist es ratsam, bei eBay* nach der entsprechenden Pokémon-Karte zu suchen. Dort kannst du in den Suchergebnissen auf der linken Seite unter „Nur anzeigen“ auf „Verkaufte Artikel“ klicken. Diese Option findest du, indem du etwas nach unten scrollst.

Nach der Aktivierung dieser Einstellung werden nur noch die bereits verkauften Artikel für die gesuchte Pokémon-Karte angezeigt. Dadurch kannst du die Preise unkompliziert vergleichen und dir rasch einen groben Überblick über den aktuellen Marktpreis verschaffen.

Wenn du eine bestimmte Pokémon-Karte auf eBay suchst, ist es am besten, immer die genaue Kartennummer oder die Setbezeichnung nach dem Kartennamen anzugeben. Dies stellt sicher, dass in der Suchergebnisliste keine anderen Karten auftauchen.

Wenn du bei eBay zum Beispiel Glurak VMAX aus dem Set Flammende Finsternis finden möchtest, bietet sich also die Suche nach Glurak VMAX 020/189*oderGlurak VMAX Flammende Finsternis*an.

Überprüfe die Verkäufer

Anbieter von gefälschten Pokémon-Karten haben oft zahlreiche schlechte Bewertungen auf Verkaufsplattformen wie eBay oder dem Amazon Marketplace. Zudem nutzen sie häufig neu erstellte Konten ohne jegliche Rezensionen. Allerdings ist es wichtig zu betonen, dass nicht jeder Verkäufer mit null Bewertungen zwangsläufig unseriös ist. Dennoch ist es ratsam, bei neuen eBay-Accounts oder Amazon-Verkäuferprofilen besonders aufmerksam zu sein.

Schaue dir die Artikelfotos genau an

Unscharfe, verwackelte oder aber zu dunkle Fotos können ein Hinweis auf den Verkauf von Fälschungen sein. Wenn du dir unsicher bist, ob eine Pokémon-Karte authentisch ist, bitte den Verkäufer um bessere Fotos. Wenn er dir keine besseren Fotos schicken möchte, lass lieber die Finger von dem Angebot.

Achte auf die Sprache

Für eine lange Zeit wurden gefälschte Pokémon-Karten größtenteils nur auf Englisch produziert. Heutzutage tauchen aber auch leider immer mehr deutsche Fälschungen auf, da der Markt für Pokémon-Karten hier auch immer größer wird. Deshalb solltest du bei deutschen Pokémon-Karten genauso vorsichtig sein, wie auch bei englischen Karten. 

Überprüfe die Pokémon Karte auf Druckfehler

Es gibt einige gefälschte Pokémon-Karten, die offensichtliche Druckfehler aufweisen, wie falsche Set-Symbole, Kartennummern oder sogar inkorrekte Jahreszahlen auf der Unterseite der Karte. Daher ist es ratsam, den Text einer Pokémon-Karte sorgfältig zu überprüfen und ihn gegebenenfalls mit dem einer echten Karte zu vergleichen.

Frage bei erfahrenen Sammlern nach

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du anhand der oben genannten Merkmale eine gefälschte Pokémon-Karte erkennen kannst, frage einfach bei erfahrenen Sammlern nach. Es gibt zum Beispiel viele Facebook- oder Reddit-Gruppen, die sich ausschließlich mit dem Pokémon-Sammelkartenspiel beschäftigen. Dort kannst du gerne ein Foto von deiner Pokémon-Karte oder deinem Pokémon-Produkt hochladen. 

Es ist auch eine Option, ein Fachgeschäft für Sammelkarten in deiner Nähe zu besuchen und den Verkäufer oder Inhaber um Hilfe zu bitten. Diese Fachleute verfügen häufig über langjährige Erfahrung im Sammelkartenbereich und sind daher ausgezeichnet darin, Fälschungen zu erkennen und dich entsprechend zu beraten.

Hier sind einige Beispiele für Pokémon-Gruppen auf Facebook oder Reddit:

Pokemon TCG Deutschland (Tausch+Verkauf) auf Facebook

Pokemon Karten Tausch/Verkauf auf Facebook

r/PokemonTCG auf Reddit

Weitere Beispiele für gefälschte Pokémon-Karten

Gefälschte goldene Pokémon-Karten aus Metall: 

Metallkarten-falsch

Hier siehst du eine gefälschte Charizard VMAX Pokemon-Karte ohne Strukturen auf der Oberfläche:

Eine sehr schlecht gefälschte Charizard EX Pokemon-Karte, gut zu erkennen am falschen Kartennamen „Caterpie EX“:

Links siehst du eine gefälschte Charizard V*Karte aus der Erweiterung Champions Path (Weg des Champs), rechts  daneben ein Original.

Die gefälschte Karte weist zwar Texturoberflächen auf, jedoch fehlen ihr die charakteristischen Riffelungen. Darüber hinaus ist die Druckqualität auf der echten Karte erheblich höher. Die Schrift auf dem Original ist klarer definiert, und die weißen Umrandungen der Symbole sind gut sichtbar. Im Gegensatz dazu sind auf der Fälschung diese Umrandungen kaum erkennbar. Ein weiteres auffälliges Merkmal sind die orangefarbenen Sterne, die auf der Originalkarte deutlich heller und klarer sind:

Ein von Hand produzierte Fälschung von Umbreon VMAX mit falschen holografischen Effekten: 

Auf dem folgenen Bild siehst du eine Galarian Articuno V-Fälschung ohne Texturen auf der Oberfläche:

Einige weitere gefälschte Charizard Pokémon-Karten, jeweils ohne Texturen auf der Oberfläche:

Zwei gefälschte japanische Pikachu Pokémon-Karten. Gut zu erkennen am billigen Holofoil-Effekt und der schlechten Druckqualität:

Wie erkenne ich gefälschte Pokémon-Sammelkarten Displays?

Leider werden gefälschte Pokémon-Booster-Displays immer wieder auf den großen Online-Verkaufsplattformen angeboten. Diese Nachahmungen stammen oft aus China und sind dort zuweilen bereits für 10€ bis 20€ erhältlich. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die in diesen Displays enthaltenen Karten minderwertige Fälschungen sind und daher keinerlei Sammler- oder Spielwert besitzen.

Es gibt viele betrügerische Händler, die diese gefälschten Displays zu niedrigen Preisen in China erwerben und sie dann zu stark überhöhten Preisen an unerfahrene Sammler verkaufen, indem sie sie als Originale ausgeben. Wichtig ist zu wissen, dass der Verkauf von gefälschten Displays in Deutschland illegal ist und gegen das Markenrecht der Pokémon-Company verstößt.

Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir, wie du viele gefälschte Pokemon-Sammelkarten-Displays anhand verschiedener Merkmale leicht und schnell erkennen kannst.   

Überprüfe die Folie des Displays

Echte Pokémon-Displays sind in der Regel immer in Folie verpackt, die mit Pokéball-Logos bedruckt ist. Wenn du jedoch ein Display ohne solche Logos auf der Folie siehst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige gefälschte Displays ebenfalls diese Logos aufweisen können. Die gefälschten Logos sind jedoch oft kleiner als die Originalen und ihnen fehlt häufig das Copyright-Symbol neben dem Pokémon-Schriftzug. Außerdem werden die Logos auf echten Folien in einer Art „Kreide“ aufgedruckt, die relativ leicht abgekratzt werden kann. Die Logos auf gefälschten Displays sind normalerweise sehr schwer oder überhaupt nicht abzukratzen.

Hier präsentieren wir dir ein Bild eines echten Pokémon XY Evolutions-Displays. Beachte das kleine Copyright-Zeichen neben dem Pokémon-Schriftzug auf dem Logo, das ein klares Indiz für die Echtheit ist. Zusätzlich sind die Logos leicht abgekratzt, was ein weiteres Merkmal zur Bestätigung der Echtheit darstellt.

Auf dem nächsten Foto zeigen wir dir ein gefälschtes XY Evolutions-Display. Die Pokeball-Logos auf der Folie sind hier viel kleiner und das Copyright-Zeichen neben dem Pokémon-Schriftzug fehlt außerdem:

Hier noch einmal zum Vergleich. Dabei siehst du links ein echtes XY Evolutions Display und rechts eine Fälschung:

Bildquelle: PokeRev Youtube Kanal

Achte auf den Inhalt des Displays

Bei Pokémon-Displays ist es möglich, die enthaltenen Booster-Packs durch die kleinen Seitenfenster sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite zu erkennen. Wenn du vorhast, ein Booster-Display zu kaufen, empfiehlt es sich, vor dem Kauf zu überprüfen, ob die Farben der Packs mit den Farben der authentischen Booster-Packs übereinstimmen.

In Bezug auf das „XY Evolutions“-Display, das hier gezeigt wird, ist es wichtig zu beachten, dass die echten Booster-Packs in der Regel ähnliche Hintergrundfarben haben und sich lediglich die Artworks auf der Vorderseite unterscheiden.

Auf dem folgenden Foto kannst du dagegen die seitliche Ansicht eines gefälschten XY Evolutions Displays sehen. Die Booster-Packs sind hier bunt zusammengemischt und haben jeweils stark unterschiedliche Farben:

Bildquelle: PokeRev Youtube Kanal

Das folgende Foto zeigt den Vergleich von einem echten XY Evolutions Display mit einer Fälschung:

Achte auf die Anordnung der Boosterpacks

In authentischen Pokémon Booster-Displays sind die Booster-Packs immer horizontal zur Vorderseite ausgerichtet, während gefälschte Displays oft Booster-Packs enthalten, die vertikal angeordnet sind.

Vergleiche die Produktqualität der Displays

Gefälschte Pokémon-Booster-Displays weisen in der Regel eine viel minderwertigere Verarbeitung im Vergleich zu ihren authentischen Pendants auf. Diese Fälschungen werden äußerst kostengünstig hergestellt und fühlen sich daher billig an. Darüber hinaus sind sie in der Regel leichter als die echten Displays und weisen oft eine andere Größe auf. Bei gefälschten Pokémon-Displays sitzt die Folie oft locker und lässt sich leicht bewegen, während echte Displays immer straff und fest verschweißt sind.

Achte auf den Preis des Displays

Normalerweise kosten echte Pokémon Sammelkarten Displays mit 36 Booster-Packs mindestens 100€. Wenn dir ein Display zu einem niedrigeren Preis angeboten wird, ist es ratsam, skeptisch zu sein.

Hingegen können ältere Pokémon-Displays, die nicht mehr im Druck sind, mehrere Hundert Euro oder sogar Tausende Euro wert sein. Daher ist es ratsam, immer den aktuellen Marktpreis auf eBay* zu recherchieren, bevor du ein bestimmtes Display erwirbst. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass dir niemand ein Pokémon-Display unter dem aktuellen Marktwert anbietet, was auf eine mögliche Fälschung hinweisen könnte.

Aktuelle Beispiele für gefälschte Displays: 

Im offiziellen Pokémon-Sammelkarten-Shop von Amazon* findest du zahlreiche Originale Displays aus den aktuellen Sets zu günstigen Preisen. 

Wie erkenne ich gefälschte Pokémon Booster-Packs?

Gefälschte Pokemon-Booster-Packs sind leider ebenso weit verbreitet wie gefälschte Booster-Displays. Wir zeigen dir, wie du viele dieser Fälschungen einfach und schnell auf den ersten Blick erkennen kannst.

Achte auf die oberen und unteren Seiten des Booster-Packs

Während der Produktion werden die Hüllen echter Pokémon-Booster-Packs sauber an den oberen und unteren Seiten voneinander getrennt, was bedeutet, dass die Ränder dieser Booster-Packs immer glatt sind. Gefälschte Booster-Packs weisen hingegen oft „Zacken“ an den oberen und unteren Seiten auf. Es ist wichtig zu beachten, dass authentische Pokémon-Booster-Packs niemals diese Zacken an den Rändern haben. Daher kannst du sicher sein, dass es sich um eine Fälschung handelt, wenn du ein Booster-Pack mit gezackten Rändern entdeckst.

Gefälschte Pokémon XY Evolutions-Booster-Packs mit Zacken an den oberen und unteren Rändern:

Hier siehst du hingegen ein echtes Pokémon XY Evolutions Booster-Pack (eBay)* und ein echtes Pokémon Hidden Fates Booster-Pack (eBay)*. Beide besitzen glatte Ränder an den oberen und unteren Seiten:

Vergleiche die Riffelungen

In der Fabrik werden Pokémon Booster-Packs beim Verschließen an den oberen und unteren Seiten verschweißt. Echte Booster-Packs weisen an diesen Stellen eine charakteristische Reihe von länglichen Riffelungen auf, die bei nahezu allen authentischen Boostern gleich aussehen. Im Gegensatz dazu haben gefälschte Booster-Packs oft eher „punktierte“ Riffelungen an diesen Stellen. Bei einigen Fälschungen fehlen diese Riffelungen sogar vollständig.

Drei verschiedene echte Pokémon-Booster-Packs aus den Erweiterungen (die folgenden Links führen dich zu eBay) Celebrations*, Glänzendes Schicksal* und Strahlende Sterne* , jeweils mit länglichen Riffelungen an den oberen und unteren Seiten:

Hier siehst du dagegen einige gefälschte Pokémon-Booster-Packs aus der ErweiterungUnbroken Bonds (eBay)*mit punktierten Riffelungen an den oberen und unteren Seiten:

Gefälschte Pokémon-Booster aus der Erweiterung „Hidden Fates“ mit Zacken und punktierten Riffelungen an den oberen und unteren Seiten:

Schaue dir die Illustrationen auf den Boosterpacks an

Fälschungen von Pokémon-Booster-Packs weisen häufig fehlerhafte oder vollständig erfundene Illustrationen auf ihrer Vorderseite auf. Manchmal haben sie sogar völlig abweichende Farben im Vergleich zu den echten Packs. Eine effektive Methode zur Identifizierung ist, Bilder der echten Booster-Packs auf Plattformen wie Google zu suchen und sie dann mit den Fotos der verdächtigen Packs zu vergleichen.

Hier siehst du dazu einige echte Pokémon „Unbroken Bonds“ Booster-Packs:

Auf dem folgenden Bild siehst du dagegen gefälschte „Unbroken Bonds“ Booster-Packs mit fehlerhaften Zeichnungen. Auch die Hintergründe der Illustrationen sind hierbei teilweise falsch. Außerdem fehlt zusätzlich jeweils der Schriftzug „10 ADDITIONAL GAME CARDS“ unter dem Set-Logo:

Verschiedene Pokémon „XY Evolutions“ Booster-Pack-Fälschungen mit komplett ausgedachten Artworks und  außerdem falschen Farben:

Überprüfe den Inhalt des Booster-Packs

In gefälschten Booster-Packs findest du in der Regel minderwertige gefälschte Pokémon-Karten. Es fällt oft auf, dass diese gefälschten Karten aus verschiedenen Erweiterungen des Pokémon-Sammelkartenspiels stammen. Im Gegensatz dazu enthält ein authentisches Booster-Pack normalerweise ausschließlich Karten aus der jeweiligen Erweiterung.

Die Code-Karte

Echte Pokémon-Booster-Packs, die nach 2010 produziert wurden, enthalten normalerweise immer eine Code-Karte für das Pokémon Sammelkartenspiel-Online oder das Pokémon-Sammelkartenspiel-Live. Mit dieser Code-Karte kannst du dir dort ein digitales Booster-Pack freischalten. Bei gefälschten Booster-Packs fehlt diese Code-Karte dagegen immer. Wenn du also Booster-Packs ohne Code-Karten hast, könnte es sich dabei um Fälschungen handeln.

Achte auf die Sprache der Booster-Packs

Hier gilt: Gefälschte Booster-Packs gibt es größtenteils nur auf Englisch. Gefälschte deutsche Booster-Packs findet man hingegen nur sehr selten.

Recherchiere den aktuellen Marktpreis für Pokémon-Booster-Packs

Wenn du dir einzelne Pokémon Booster-Packs kaufen möchtest, solltest du vorher natürlich immer ihren aktuellen Marktpreis bei eBay* recherchieren. Wie auch bei den Pokémon-Displays gilt hier: Wenn dir ein Booster-Pack zu günstig angeboten wird, könnte es dementsprechend eine Fälschung sein.

Falls dir unser Guide gefallen hat, folge uns doch auf Twitter, Facebook oder Instagram. Dort findest du zum Beispiel regelmäßig aktuelle Pokemon-Sammelkarten-News und Artikel.