Seltene Pokémon-Karten - Der Ultimative Guide!

Seltene-Pokémon-Karten-Seltenheitsstufen-Guide-Übersicht-TCG

Was sind seltene Pokémon-Karten? Wie erkenne ich sie? Und welche Seltenheitsstufen gibt es? Wir beantworten dir alle Fragen!

Für Pokémon-Fans und Sammler geht nichts über das Gefühl, eine seltene Karte zu ziehen oder zu besitzen. Hier erfährst du, wie du die begehrten Schätze identifizieren kannst, und was die verschiedenen Seltenheitsstufen damit zu tun haben. 

Werbung wegen Markennennung. Diese Website enthält Links zu verschiedenen Händlern. Wenn du auf diese Links klickst und einen Kauf tätigst, kann dies dazu führen, dass unsere Website eine Provision verdient. Für dich ändert sich nichts am Kaufpreis. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Zu den Partnerprogrammen gehören unter anderem das Amazon-Partnerprogramm und das eBay Partnernetzwerk. Affiliate-Links sind mit einem * gekennzeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Was sind seltene Pokémon-Karten?

Seltene Pokémon-Karten sind besonders gefragte Sammelkarten, die sich durch verschiedene Merkmale von gewöhnlichen oder häufigen Karten unterscheiden. Zu diesen Merkmalen zählen zum Beispiel das Alter, die Druckauflage, der Zustand, das Design und die Beliebtheit des abgebildeten Pokémon. 

Wie erkenne ich seltene Pokémon-Karten?

Hier wollen wir näher auf die einzelnen Merkmale eingehen, die dir dabei helfen können, seltene Pokémon-Karten zu identifizieren.

Alte Pokémon-Karten

Die ersten Pokémon-Karten aus den Anfangstagen des Pokémon-Sammelkartenspiels wecken bei vielen Sammlern Erinnerungen an ihre unbeschwerte Kindheit und die aufregende Faszination, als sie die Welt der Pokémon zum ersten Mal entdeckten. Die Beliebtheit dieser alten Karten ist also nicht nur auf ihren materiellen Wert zurückzuführen, sondern auch auf die Erinnerungen und Emotionen, die mit ihnen verbunden werden. Im Zuge des anhaltenden Erfolgs des Pokémon-Sammelkartenspiels sind viele frühere Sammler und Spieler nun wieder auf die kleinen Taschenmonster aufmerksam geworden, was zu einer erhöhten Nachfrage nach den ersten Sammelkarten führt. 

Ein weiteres Merkmal, das alte Pokémon-Karten zu begehrten Sammlerstücken macht, ist ihre begrenzte Verfügbarkeit. Während beschädigte Exemplare immer wieder auftauchen, sind gut erhaltene Karten aus den ersten Erweiterungen nur äußerst selten zu finden. Dies erklärt, warum unbeschädigte Sammelkarten aus den Anfangsjahren einen besonders hohen Wert besitzen.

Während sogar gut erhaltene gewöhnliche Karten aus den frühesten Erweiterungen bereits einen beträchtlichen Wert erreichen können, sind es vor allem die seltenen holografischen Exemplare, die in den letzten Jahren alle Rekorde gebrochen haben. Das ikonische Glurak aus dem Basis-Set des Pokémon-Sammelkartenspiels wurde in seiner englischen Version zum Beispiel im März 2022 für 420.000 US-Dollar verkauft. Es handelte sich dabei um die seltene „1st Edition“-Variante mit der höchsten PSA 10 Grading-Bwertung, die nur nahezu unbeschädigte Karten erhalten. 

Das legendäre Glurak aus dem Basis-Set gehört zu den begehrtesten Sammlerstücken in der Pokémon-Welt: 

Um ältere Pokémon-Karten zu identifizieren, lohnt es sich, einen Blick auf das Erscheinungsjahr am unteren Rand der Karte zu werfen. Karten aus den Anfangsjahren des Pokémon-Sammelkartenspiels, etwa zwischen 1999 und 2003, sind leicht anhand dieser Jahreszahlen zu erkennen. Darüber hinaus kannst du auch das Set-Symbol verwenden, das entweder rechts unter dem Artwork-Fenster oder in der unteren Ecke der Karte zu finden ist. Beachte jedoch, dass Karten aus dem ursprünglichen Basis-Set des Pokémon-Sammelkartenspiels kein Set-Symbol besitzen.

Auf der auf dem ersten Bild findest du eine Zapdos-Pokémon-Karte aus dem originalen Basis-Set. Du kannst sie leicht anhand der Jahreszahl „1999“ identifizieren. Auf zweiten Bild siehst du hingegen eine Lugia-Pokémon-Karte aus der Erweiterung Neo-Genesis, die im Jahr 2001 veröffentlicht wurde. Bei dieser Karte kannst du zusätzlich auch das Set-Symbol zur Identifikation verwenden.

1st Edition Pokémon-Karten

Obwohl die 1st Edition (oder auch 1.Edition) Karten eigentlich auch zu den alten Pokémon-Karten gehören, da sie schon seit dem Jahr 2003 nicht mehr produziert werden, möchten wir ihnen hier einen eigenen Abschnitt widmen. 

In den Anfangsjahren des Pokémon-Sammelkartenspiels wurden die frühen Erweiterungen noch in einer begrenzten ersten Druckauflage veröffentlicht, bevor einige Monate später dann eine unbegrenzte Auflage folgte. Die Pokémon-Karten aus dieser begrenzten Auflage wurde mit einem kleinem „1 Edition“-Stempel gekennzeichnet, wodurch man sie von späteren Veröffentlichtungen unterscheiden konnte. Da die meisten Karten aus der 1.Edition nur sehr kleinen Stückzahlen produziert wurden, sind sie heutzutage bei vielen Sammlern äußerst beliebt und können dementsprechend hohe Sammlerwerte erreichen. 

Bei der Identifizierung von 1st Edition Pokémon-Karten hilft dir der kleine „1 Edition“-Stempel, den du in der unteren linken Ecke des Artwork-Fensters findest: 

Der Zustand

Wir zuvor schon erwähnt, kann der Zustand einer Pokémon-Karte einen bedeutenden Einfluss auf ihre Seltenheit und die damit verbundene Wertentwicklung haben. Karten in makellosem Zustand, ohne Knicke, Kratzer oder Abnutzungsspuren, sind also wertvoller als solche in schlechterem Zustand.

Um eine einheitliche Erkennung zu ermöglichen, hat sich die Sammlergemeinschaft auf bestimmte Standards geeinigt, die für alle Sammelkarten verwendet werden und die den Zustand der Karten genau beschreiben. Dabei werden verschiedene Einstufungen vorgenommen, die sich von „Mint“ für makellose Karten bis zu „Poor“ für stark abgenutzte Exemplare erstrecken. Diese Standards ermöglichen es Sammlern und Händlern, den Zustand von Sammelkarten objektiv zu bewerten und den Wert der Karten genauer zu bestimmen.

  • Mint (M): Wenn eine Karte als Mint angegeben wird, ist sie in einem perfekten Zustand
  • Near Mint (NM): Eine Near Mint Karte befindet sich in einem beinahe perfekten Zustand. 
  • Excellent (EX): Einer Excellent-Karte sieht man auf den ersten Blick an, dass sie sich nicht in einem perfekten Zustand befindet. 
  • Good (GD): Eine Good-Karte sieht aus, als hätte man mit ihr einige wenige Male ohne Hüllen gespielt.
  • Lightly Played (LP): Einer Karte im Lightly Played Zustand sieht man auf den ersten Blick an, dass mit ihr über eine längere Zeit ohne Hüllen gespielt wurde. 
  • Played (PL): Eine Played-Karte befindet sich in einem schlechten Zustand. 
  • Poor: Poor-Karten befinden sich in einem sehr schlechten Zustand. 

Diese verschiedenen Zustandsbeschreibungen werden zum Beispiel auch gerne in den Artikelbeschreibungen für Pokémon-Karten auf ebay* verwendet. Wenn du dort also beispielsweise ein „NM“ oder „Near Mint“ in einer Artikelbeschreibung entdeckst, handelt es sich dabei um eine Karte in einem beinahe perfekten Zustand.

In unserem Guide über die verschiedenen Zustände von Pokémon-Karten findest du Fotos und nähere Beschreibungen zu den einzelnen Einstufungen, die dir bei der Einordnung helfen können.

Die Seltenheitsstufen

Die Seltenheitsstufen von Pokémon-Karten beeinflussen, wie wahrscheinlich es ist, eine bestimmte Karte in einem Boosterpack zu entdecken. Dafür werden verschiedene Einstufungen verwendet, die von „häufig“ bis „hyperselten“ reichen können. Während man eine häufige Karte möglicherweise in jedem 4. oder 5. Boosterpack findet, müssen Sammler oft hunderte Packs öffnen, um eine ultraseltene Karte zu ergattern.

Die Identifikation der Seltenheitsstufen bei Pokémon-Karten wird durch kleine Symbole erleichtert, die auf den Karten abgebildet sind. Ein gutes Beispiel dafür ist das hier gezeigte Hefel, das durch einen kleinen schwarzen Kreis als eine häufige Pokémon-Karte gekennzeichnet ist: 

Im zweiten Abschnitt dieses Artikels findest du eine übersichtliche Auflistung aller Seltenheitsstufen. 

Besondere Pokémon-Karten

Im Pokémon-Sammelkartenspiel werden regelmäßig besondere Pokémon-Karten veröffentlicht, die über außergewöhnliche Designs, einzigartige Illustrationen oder mächtige Angriffe und Fähigkeiten verfügen. Diese besonderen Exemplare sind in der Regel seltener und begehrter als ihre normalen Versionen. Häufig erkennt man solche besonderen Pokémon an einem Zusatz vor oder nach ihrem Namen, wie beispielsweise „ex“, „GX“, „VMAX“ oder „VSTAR“.

Wenn du also ein solches außergewöhnliches Pokémon in deinem Boosterpack entdeckst, ist es höchst wahrscheinlich, dass es sich dabei um eine seltene Pokémon-Karte handelt.

Pokémon-Karten mit besonderen alternativen Vollbild-Illustrationen, wie zum Beispiel das hier gezeigte Glurak V (ebay)* und Nachtara VMAX (eBay)* sind aktuell besonders gefragt: 

In unserem Guide über die verschiedenen Typen und Arten von Pokémon-Sammelkarten findest du eine vollständige Liste mit allen besonderen Pokémon-Karten, die bislang veröffentlicht wurden. 

Die Kartennummer

Eine zusätzliche Methode, um seltene Pokémon-Karten in den neuesten Erweiterungen zu erkennen, ist die Kartennummer. Während in den ersten Generationen des Pokémon-Sammelkartenspiels seltene Karten typischerweise ganz zu Anfang einer Erweiterung zu finden waren, sind ultraseltene und hyperseltene Karten heutzutage meist am Ende platziert. Wenn du dir also die aktuellen Pokémon Kartenlisten ansiehst, wirst du bemerken, dass sich die wertvollsten Karten am Ende Liste befinden und hohe Kartennummern besitzen. 

Falls eine Erweiterung zum Beispiel 189 Pokémon-Karten enthält, und du eine Karte mit der Nummer 186/189 in deinem Boosterpack entdeckst, handelt es sich dabei wahrscheinlich um eine ultraseltene Karte. 

Hier siehst du die ultraseltene Perla-Pokémon-Karte (eBay)* mit der Nummer 186/189 aus der Erweiterung Astralglanz:

Error Pokémon-Karten / Fehldrucke

Error-Karten sind in der Regel das Ergebnis von Fehlern im Herstellungsprozess von Pokémon-Sammelkarten. Diese Fehler können eine Vielzahl von Formen annehmen, darunter falsche Farben, Fehlschnitte, fehlende Symbole oder sogar Rechtschreibfehler. Bestimmte Varianten dieser Fehldrucke sind äußerst selten und begehrt bei vielen Sammlern. Es ist nicht ungewöhnlich, dass spezialisierte Kartensammler hohe Summen für diese fehlerhaften Pokémon-Karten zahlen.

Auf den folgenden Fotos siehst du einige Beispiele für Error-Karten. Einige dieser Fotos stammen aus der Facebook-Pokémon-Gruppe Pokémon TCG: Gotta Misprint ‚Em All. Diese Gruppe kann für dich zum Beispiel auch besonders interessant sein, wenn du noch mehr über Error-Karten lernen möchtest.

Das erste Bild zeigt eine Timerball Miscut-Pokémon-Karte, die während der Produktion falsch ausgeschnitten wurde. Neben ihr befindet sich eine Ampharos-Karte mit einem verschobenen holografischen Effekt, der fälschlicherweise auf die Pokémon-Karte gedruckt wurde. Im nächsten Bild präsentieren wir eine Rotom V Off-Center-Pokémon-Karte, bei der der rechte Kartenrand auffällig breiter ist. Zum Abschluss zeigen wir dir noch eine Special-Delivery-Charizard (ebay)* Pokémon-Karte, bei der versehentlich der obere Rand der Karte eingestanzt wurde.

Seltene Pokémon Promo-Karten

Im Gegensatz zu den üblichen Pokémon-Karten können Promo-Karten nicht aus Boosterpacks gezogen werden. Stattdessen werden sie ausschließlich auf bestimmten Events verteilt oder sind als Beilagen in besonderen Pokémon Boxen und Kollektionen enthalten. 

Pokémon Promo-Karten, die als selten gelten, werden oft nur in sehr geringen Stückzahlen produziert oder exklusiv an bestimmte Personen verteilt, wie beispielsweise die Gewinner von Pokémon-Sammelkarten-Turnieren. Einige dieser raren Promo-Karten gehören zu den begehrtesten Sammlerstücken in der Pokémon-Welt. Im unteren Abschnitt zu den verschiedenen Seltenheitsstufen erklären wir dir genau, wie du Promo-Karten einfach und schnell identifizieren kannst.

Auf dem folgenden Foto siehst du eine extrem seltene, von PSA gegradete Pikachu No. 1 Trainer-Promo-Karte, die nur an den Gewinner der Pokemon-TCG-Weltmeisterschaft im Jahr 2014 herausgegeben wurde. 

Wie erkenne ich seltene Pokémon Booster-Packs und Displays?

Sammler schätzen nicht nur einzelne Pokémon-Karten, sondern auch die dazugehörigen Pokémon-Sammelkarten-Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit. Unter den Sammlern gibt es sogar solche, die sich eine sogenannte „Sealed-Collection“ aus originalverpackten Pokémon-Produkten anlegen. Doch welche Pokémon-TCG-Produkte sind eigentlich selten?

Einige Merkmale, die Einfluss auf die Seltenheit von Pokémon-Boosterpacks, Displays und anderen Produkten haben, sind das Alter, die Art des Produkts und die Anzahl der produzierten Stückzahlen.

Im neuen offiziellen Pokémon-Sammelkarten-Shop von Amazon findest du übrigens zahlreiche Booster-Displays*, Blister*, Trainer-Boxen* und Kollektionen* aus den neuesten Erweiterungen zu günstigen Preisen!

Alte Pokémon-Booster, Displays und Produkte

Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass ein originalverpacktes Pokémon-Sammelkarten-Produkt umso seltener ist, je älter es ist.

Ein Pokémon-Booster-Pack, das bereits zehn Jahre alt ist, ist in vielen Geschäften und Online-Sammelkarten-Shops oft nicht mehr erhältlich, da diese Produkte bereits seit langem ausverkauft sind. Darüber hinaus wurden viele Produkte aus dieser Ära, wie Displays, Kollektionen und Sammelboxen, von Pokémon-Kartensammlern bereits geöffnet. Daher sind häufig nur noch begrenzte Mengen dieser alten, originalverpackten Produkte verfügbar.

Trotzdem gibt es aber immer mehr Sammler, die sich für diesen alten Pokémon-Sammelkarten-Produkte interessieren. Die Chancen stehen also sehr gut, dass der Wert eines originalverpackten Pokémon-Produktes immer weiter steigt, je älter das Produkt wird.  

Um festzustellen, aus welcher Zeit ein Pokémon-Produkt stammt, kannst du ganz einfach das Alter von Pokémon-Booster-Packs, Displays und Boxen anhand der aufgedruckten Jahreszahl der Produktion ermitteln. Diese Informationen sind normalerweise auf der Rückseite des Produkts zu finden. Darüber hinaus sind viele Produkte, wie Booster-Packs, durch die aufgedruckten Set-Logos auf der Vorderseite leicht zu identifizieren.

Hier siehst du ein Boosterpacks aus der Erweiterung Neo Revelation, die im Jahr 2001 veröffentlicht wurde:

Beliebte Pokémon-Produkte

Einige Pokémon-Sammelkarten-Produkte, wie Premium-Kollektionen oder Ultra-Premium-Kollektionen, werden häufig nur in begrenzten Mengen hergestellt und auf den Markt gebracht. Viele dieser Boxen enthalten begehrte Inhalte wie seltene Promo-Karten oder exklusives Zubehör. Daher sind diese Produkte oft schon kurz nach ihrer Veröffentlichung zu normalen Preisen kaum noch erhältlich.

Das folgende Bild zeigt die Celebrations Ultra-Premium-Kollektion, die im Jahr 2021 zum 25. Jubiläum des Pokémon-Sammelkartenspiels auf den Markt kam. Diese Kollektion erfreut sich großer Beliebtheit unter Sammlern, da sie zahlreiche besondere Extras enthält, darunter 25 Boosterpacks und goldene Metall-Pokémon-Karten von Glurak und Pikachu aus dem Basis-Set.

Pokémon_Produkte_Celebrations_Ultra_Premium_Kollektion

Die Produktionsauflage

Pokémon-Sammelkarten-Produkte mit niedrigen Produktionszahlen (Printruns) sind üblicherweise seltener und wertvoller als Produkte, die in großen Stückzahlen erscheinen. Da es keine offizielle Quelle gibt, die die Produktionsauflage für jedes einzelne Produkt veröffentlicht, kann man aber im Voraus nie wissen, welche Produkte sich im Nachhinein als besonders selten erweisen. Die Investition in Pokémon-Sammelkarten-Produkte ist daher auch immer mit einer gewissen Portion Glück verbunden.

Wie kann ich den Wert einer seltenen Pokémon-Karte bestimmen?

Wenn du den exakten Wert einer speziellen Pokémon-Karte oder eines bestimmten Pokémon-Sammelkarten-Produkts ermitteln möchtest, empfehlen wir dir unseren Leitfaden zur Wertermittlung von Pokémon-Karten. In diesem umfassenden Guide erklären wir im Detail, welche Faktoren den Wert deiner Pokémon-Karten beeinflussen und wie du mühelos und zügig ihren aktuellen Wert herausfinden kannst.

Die verschiedenen Seltenheitsstufen von Pokémon-Karten

Hier findest du eine übersichtliche Liste mit allen Seltenheitsstufen aus dem Pokémon-Sammelkartenspiel.

Hinweis: Da sowohl englische Pokémon-Karten als auch die dazugehörigen Begriffe in Deutschland sehr gebräuchlich sind, haben wir hier sowohl die englischen als auch die deutschen Bezeichnungen für die verschiedenen Seltenheitsstufen aufgeführt.

Beispiel:Häufig (Deutsch) / Common (Englisch) 

Ab der Karmesin & Purpur-Serie (ab März 2023)

Mit der neuen Karmesin & Purpur-Serie wurden einige Änderungen an den Seltenheitsstufen vorgenommen, die den Sammlern und Spielern das Erkennen von seltenen Pokémon Karten erleichtern sollen.

Häufige Karten / Common Cards

Diese Pokémon-Karten sind leicht an dem kleinen schwarzen Kreis neben ihrer Kartennummer zu erkennen. Du findest normalerweise mehrere dieser Karten in jedem Booster-Pack. Sie sind generell die günstigsten und häufigsten Karten in einem Pokémon-Sammelkarten-Set.

Nicht so häufige Karten / Uncommon Cards

Nicht so häufige Karten sind leicht an der Raute neben ihrer Kartennummer zu identifizieren. In der Regel erhältst du von ihnen drei Exemplare in einem herkömmlichen Pokémon-Booster-Pack. Sie stellen normalerweise die zweithäufigste Kategorie von Karten in einer Pokémon-Sammelkarten-Erweiterung dar.

Seltene Karten / Rare Cards

Von diesen Pokémon-Karten ist normalerweise jeweils nur eine in jedem Booster-Pack enthalten. Du erkennst sie dementsprechend gut an dem schwarzen Stern neben ihrer Kartennummer. Sie sind außerdem immer holografisch. 

Umgekehrte holografische Karten /Reverse Holo Cards

Reverse Holo Pokémon-Karten zeichnen sich durch einen holografischen Effekt aus, der im Gegensatz zu herkömmlichen holografischen Karten den gesamten Hintergrund der Karte abdeckt.

Hierbei ist der holografische Effekt genau umgekehrt, wobei das Artwork nicht holografisch ist und der Rest der Karte holografisch erscheint. In Bezug auf die Seltenheitsstufen können Reverse-Holos sowohl häufige, weniger häufige als auch seltene Pokémon-Karten sein. Ab der Karmesin & Purpur-Serie findest du normalerweise zwei umgekehrte holografische Karten in jedem Booster-Pack. Bis zum Ende der Schwert & Schild-Serie war hingegen normalerweise nur eine Reverse Holo Karte in jedem Booster-Pack enthalten.

Doppelseltene Pokémon-Karten / Double Rare Cards

Double Rare ist eine neue Seltenheitsstufe, die in der Karmesin & Purpur-Serie eingeführt wurde. Es handelt sich dabei um normale Pokémon-ex-Karten. Sie besitzen 2 schwarze Sterne neben ihrer Kartennummer.

Ultraseltene Karten / Ultra Rare Cards

Ab der Karmesin & Purpur-Serie werden nur noch die Full-Art Pokémon und Full-Art Trainerkarten als Ultraseltene Pokémon-Karten eingestuft. Sie besitzen jetzt zwei silberne Sterne. 

Alle Ultra-Rare Karten (oder höhere Seltenheitsstufen) gehören jetzt außerdem zu den Secret-Rare Karten, was du gut an ihren hohen Kartennummern erkennen kannst. Die Kartennummern von Secret-Rare Karten sind höher als die eigentliche Anzahl der Karten in einer bestimmten Eweiterung (z B. 231/198). 

Seltene Illustrationskarten / Illustration Rare

Illustration Rare ist eine neue Seltenheitsstufe, die in der Karmesin & Purpur-Serie eingeführt wurde. Es handelt sich dabei um reguläre Pokémon mit einer alternativen Vollbildzeichnung. Sie besitzen einen goldenen Stern neben ihrer Kartennummer. 

Besondere seltene Ilustrationskarten / Special Illustration Rare

Bei Special Illustration Rare Karten handelt es sich um Pokémon-ex und Trainerkarten mit einer besonderen alternativen Illustration. Sie besitzen eine geprägte Oberfläche und zwei goldene Sterne neben ihrer Kartennummer.  

Hyperseltene Pokémon-Karten / Hyper Rare Cards

Hyper-Rare ist die höchste Seltenheitsstufe in aktuellen Pokémon-Sammelkarten-Erweiterungen. Es handelt sich dabei goldene Pokémon- und Trainerkarten. Sie besitzen drei goldene Sterne neben ihrer Kartennummer. 

Bis zum Ende der Schwert & Schild-Serie (bis Januar 2023)

Vor der Karmesin & Purpur-Serie waren die verschiedenen Seltenheitsstufen noch etwas unübersichtlicher gestaltet. Neue Sammler und Spieler hatten deshalb teilweise Probleme, ihre Karten in bestimmte Seltenheitsstufen einzuorden. 

Häufige- und nicht so häufige Karten

Bei den Common- / Uncommon-Karten hat sich nichts geändert. Du erkennst sie an dem kleinen Kreis bzw. der kleinen Raute in der unteren linken oder rechten Ecke der Karte. 

Seltene Karten / Rare Cards

Bis zum Ende der Schwert & Schild-Serie wurden zahlreiche Pokémon-Karten zu den seltenen Karten gezählt. 

Normale Rare-Karten konnte man dem kleinen schwarzen Stern in der unteren linken oder rechten Ecke der Karte erkennen. Sie konnten sowohl holografisch als auch nicht holografisch sein. Von diesen Pokémon-Karten war normalerweise jeweils nur eine in jedem Booster-Pack enthalten.

In den frühen Tagen des Pokémon-Sammelkartenspiels waren die holografischen Rare-Karten die seltensten in den damaligen Erweiterungen. Daher können gut erhaltene Holo-Rare-Karten aus älteren Sets durchaus einen beträchtlichen Sammlerwert haben. Ein herausragendes Beispiel ist das holografische Glurak aus dem Basis-Set des Pokémon-Sammelkartenspiels, das im besten Zustand zu den wertvollsten Pokémon-Karten der Welt gehört.

Außerdem zählten auch normale EX-, GX-, V-, VMAX-, und VSTAR-Pokémon zu den seltenen Karten. Du erkennst sie an dem silbernen Stern neben ihrer Kartennummer. Normale EX-, GX-, und V-Karten besitzen eine glatte Oberfläche, während VMAX- und VSTAR-Karten immer leicht erkennbare und fühlbare Strukturen auf der Oberfläche der Vorderseite haben. In unserem Guide zu den verschiedenen Typen und Arten von Pokémon Karten zeigen wir die unterschiedlichen Arten der besonderen Pokémon. 

Ultraseltene Karten / Ultra Rare Cards

Ultra Rare Pokémon-Karten konnte man bis zum Ende der Schwert & Schild-Serie einerseits gut an dem silbernen oder goldenen Stern neben ihrer Kartennummer erkennen. Außerdem besaßen sie auch immer hohe Kartennummern ( z.B. 151/156). Sie waren innerhalb der Erweiterungen immer ganz hinten angeordnet. 

Darüber hinaus hatten die Ultra-Rare-Karten oftmals auch besondere alternative Zeichnungen, die auch als Full-Artworks (Full-Art) und Alternate-Artworks (Alternate-Art) bezeichnet wurden. Eine genauere Erklärung dazu findest du am Ende dieses Artikels. 

Bei diesen Karten handelte es sich also um alternative Versionen von normalen EX-, GX-, V-, oder VSTAR- Pokémon-Karten, die sich durch ihre Illustrationen von ihren häufigeren Gegenstücken unterschieden. Sie besaßen aber trotzdem die gleichen Attacken, Fähigkeiten und Kraftpunkte.

Auf den offiziellen Pokémon-Kartenlisten kannst du ultraseltenen Karten außerdem an dem großen „U“ neben ihrem Stern erkennen. 

Darüber hinaus besitzen alle ultraseltenen Pokémon-Karten fühlbare Strukturen auf der Oberfläche. Wenn dieses Strukturen fehlen, handelt es sich also normalerweise um gefälschte Pokémon Karten. 

Versteckte seltene Karten / Secret-Rare Cards

Secret-Rare Pokémon-Karten zeichnen sich am deutlichsten durch ihre Kartennummer aus, die größer ist als die Gesamtanzahl der Karten im Set, zum Beispiel 101/100. Zudem sind sie in den offiziellen Kartenlisten nicht aufgeführt, was ihnen den Beinamen „Versteckte“ Karten einbringt.

Regenbogen Karten / Rainbow Rare Cards

Rainbow-Rare Pokémon-Karten sind spezielle versteckte Karten, die nur bis zum Ende der Schwert & Schild-Serie gedruckt wurden. Sie besitzen ein besonderes Design in Regenbogenfarben. Rainbow-Rare-Karten haben außerdem ebenfalls immer eine fühlbare und leicht erkennbare Struktur / Textur auf der Oberfläche.

Eine Umbreon GX Rainbow Rare Pokemon Karte aus dem Set Sun & Moon mit der Nummer 154

Atemberaubende seltene Karten / Amazing Rare Cards

Amazing Rare Pokémon-Karten sind seltene Karten, die durch ein bunt hinterlegtes „A“ in der unteren linken Ecke der Karte gekennzeichnet sind.

Ein weiteres Merkmal dieser Karten ist außerdem ihre bunte, mehrfarbige Illustration, die dabei auch über den Rahmen des Artwork´s hinausgeht. Amazing-Rare-Karten waren nur in einigen wenigen Sets aus der Schwert & Schild-Serie enthalten, wie zum Beispiel Farbenschock und Glänzendes Schicksal.

Unterset-Karten / Subset Cards

Einige Pokémon-Sammelkartenspiel-Erweiterungen bieten zusätzlich zu ihren regulären Karten auch besondere Untersets mit einzigartigen Pokémon-Karten an. Diese Subset-Karten können genauso wie die herkömmlichen Karten aus den Booster-Packs der jeweiligen Erweiterung gezogen werden. Sie zeichnen sich jedoch durch eine separate Nummerierung und besondere Designs aus, wie beispielsweise abweichende holografische Effekte oder spezielle Illustrationen. Wenn du das Glück hast, eine dieser speziellen Subset-Karten in deinem Booster-Pack zu finden, ersetzt sie die Reverse-Holo-Karte.

Wir haben zwei Beispiele für verschiedene Subset-Pokémon-Karten für dich herausgesucht:

Schimmernde Schatzkammer-Karten / Shiny Vault Cards

Shiny Vault Pokémon-Karten sind spezielle Subset-Karten, die in den beiden Erweiterungen Verborgenes Schicksal und Glänzendes Schicksal enthalten sind.

Diese beiden Erweiterungen umfassen nicht nur ihr Hauptset mit 68 Karten (Verborgenes Schicksal) und 72 Karten (Glänzendes Schicksal), sondern auch ein beeindruckendes Unterset mit 94 Karten bzw. 122 Karten. Interessanterweise sind diese Subsets sogar umfangreicher als die eigentlichen Hauptsets. Die Pokémon-Karten in den Subsets sind anhand des „SV“ für Shiny-Vault neben ihrer Kartennummer erkennbar. Alle Karten in diesen Subsets sind entweder Schillernde Pokémon, Ultra-Rare-Trainer-Karten oder goldene Secret-Rare-Karten. Zudem verfügen sie über besondere holografische Effekte und einzigartige Strukturen auf der Vorderseite.

Auf dem ersten Bild siehst du Glurak GX (eBay)* aus dem Set Verborgenes Schicksal und auf dem zweiten Bild ein Bellektro aus der Erweiterung Glänzendes Schicksal

Trainergalerie / Trainer-Gallery

Die Pokémon-Sammelkarten-Erweiterungen Strahlende Sterne, Astralglanz, Verlorener Ursprung und Silberne Sturmwinde enthalten neben ihren eigentlichen Hauptsets jeweils außerdem noch ein Subset mit 30 besonderen Pokémon-Karten.

Die Pokémon-Karten aus diesen Subsets sind mit einem „TG“ für Trainergalerie neben ihrer Kartennummer gekennzeichnet. Alle Karten aus den Trainergalerien sind außerdem Vollbild-Karten, die auf ihren Zeichnungen jeweils ein Pokémon mit seinem Trainer in verschiedenen Situationen zeigen.

Gelbes-A-Alternativkarten / Yellow-A-Alternate Cards

Gelbes-A-Alternativkarten sind spezielle Pokémon-Promo-Karten, die nur innerhalb der XY-Serie und der Sonne & Mond-Serie veröffentlicht wurden. 

Man kann diese Karten gut an ihrem gelben „A“ Logo in der unteren linken oder rechten Ecke der Karte erkennen. Diese Promo-Karten sind normalerweise Nachdrucke von Pokémon-Karten aus verschiedenen XY- und Sonne & Mond-Erweiterungen, mit einer alternativen Illustration. Sie waren zudem nur in bestimmten Spezial-Kollektionen, Subsets und einigen vorgefertigten Decks enthalten.

Promo-Karten / Promotional-Cards

Pokémon Promo-Karten sind einzigartige Karten, die im Gegensatz zu anderen seltenen Karten nicht aus Pokémon Booster-Packs gezogen werden können. Stattdessen werden sie bei verschiedenen Aktionen verteilt, können bei Turnieren gewonnen oder in speziellen Pokémon-Produkten wie Kollektionen und Trainer-Boxen gefunden werden.

Viele dieser Promo-Karten sind leicht an ihrem schwarzen Stern mit dem Wort „Promo“ in der unteren Ecke der Karte zu erkennen, weshalb sie auch als „Black-Star-Promo-Karten“ bekannt sind. Einige Promo-Karten verfügen sogar über eigene Set-Symbole, wie zum Beispiel die Promo-Karten aus den McDonald’s Happy Meals. Je nach Seltenheit können Promo-Karten einen beträchtlichen Sammlerwert erreichen. Tatsächlich gehören einige Promo-Karten zu den wertvollsten und seltensten Pokémon-Karten der Welt.

Hier sind zwei Pokémon Black-Star-Promo-Karten abgebildet, die du leicht an ihrer einzigartigen Nummerierung und dem schwarzen Stern in den unteren Ecken der Karten erkennen kannst.

Das „SWSH“ steht in diesem Zusammenhang übrigens für die Serie, in der Karte erschienen ist. In diesem Fall also „SWord & SHield“, was der englische Begriff für die „Schwert & Schild“-Serie ist. Die Nummer dahinter steht hingegen für die Anzahl der bis jetzt erschienen Promo-Karten innerhalb der entsprechenden Serie. Pikachu (eBay)* ist also folgerichtig die zwanzigste Promo-Karte aus der Schwert&Schild-Serie, während Evoli dagegen die zweiundvierzigste Karte ist.

Abschließend zeigen wir dir noch eine Pikachu McDonald´s Promo-Karte. Das McDonald´s Promo-Set besitzt ein eigenes Set-Symbol, welches du in der unteren linken Ecke der Karte finden kannst:  

Trainer-Kit-Karten und Training-Deck-Karten

Einige Pokémon-Produkte, die speziell an Anfänger gerichtet sind, enthalten vorgefertigte und spielbereite Pokémon-Kartendecks mit speziell nummerierten Karten.

Zu diesen Produkten zählt zum Beispiel auch die Kampfakademie (Amazon)*. Die Karten in diesen Decks sind Nachdrucke von Pokémon-Karten aus vorherigen Sets, die man dabei leicht an einem speziell aufgedruckten farbigen Symbol erkennen kann (z.B. eine Silhouette von einem Pikachu oder Glurak).

Im Normalfall besitzen diese Karten aber keinen höheren Sammlerwert, da Anfänger-Produkte oft in großen Mengen produziert werden.

Was sind Regular-Art / Full-Art / und Alternate-Art-Pokémon-Karten?

„Regular-Art“, „Full-Art“ und „Alternate-Art“ sind Bezeichnungen für die verschiedenen Varianten von einer bestimmten Pokémon-Karte.

Es gibt einige Pokémon-Karten, die in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind und sich lediglich in ihren Illustrationen und Seltenheitsstufen unterscheiden. Ansonsten teilen sie sich jedoch die gleichen Angriffe, Typen, Fähigkeiten, Schwächen und Kraftpunkte.

Die verschiedenen Varianten von diesen Pokémon-Karten werden dabei als „Regular-Art“(Reguläres Artwork), „Full-Art“ (Volles Artwork) und Alternate-Art-Karten (Alternatives Artwork) bezeichnet.

Regular-Art / Normales-Artwork

Die „Regular-Art“-Karte ist in diesem Fall die Variante mit der niedrigsten Seltenheitsstufe.

„Regular-Art“ steht dabei für „Normales“- oder „Reguläres“-Artwork. Regular-Art-Karten sind zum Beispiel normale EX- / GX- oder V-Karten, die keine Strukturen auf der Oberfläche besitzen und auf den Kartenlisten außerdem weit vorne angeordnet sind. Sie besitzen also normalerweise nur niedrige oder auch mittelhohe Kartennummern.

Außerdem bedeckt ihre Zeichnung normalerweise auch nicht die gesamte Vorderseite der Pokémon-Karte. Wie du auf den folgenden Bildern erkennen kannst, „verschwimmt“ die Zeichnung von den beiden „Regular Art“ Despotar und Glurak-Karten im unteren Bereich der Karte immer weiter, bis nur noch ein einfarbiger Hintergrund zu erkennen ist. Ebenso ist auch ihr Kartenname im Hintergrund einfarbig gehalten.

Full-Art / Volles-Artwork

Full-Art Karten besitzen eine höhere Seltenheitsstufe als die Regular-Art Karten. Sie sind also normalerweise seltener und wertvoller.

Der Begriff „Full-Art“ (Volles Artwork) bedeutet dabei außerdem, dass das Pokémon-Artwork und der mehrfarbige Hintergund die gesamte Vorderseite der Karte bedeckt. Die Zeichnung „verschwimmt“ also nicht im unteren Bereich der Karte. Viele Full-Art-Karten kann man dabei auch gut an ihrer speziellen Zeichnung erkennen, bei der das Pokémon von silbernen oder goldenen Rändern umgeben ist.

Sie verfügen außerdem normalerweise über Oberflächenstrukturen und besitzen höhere Kartennummern als ihre Regular Art -Versionen.

Alternate-Art / Alternatives Artwork

„Alternate-Art“ steht in diesem Fall für „Alternatives Artwork“. Diese Karten stellen also eine weitere, alternative Version von den beiden zuvor gezeigten Karten dar.

Alternate-Art Pokémon-Karten besitzen eine besonders schöne und aufwendige alternative Zeichnung, auf der neben dem eigentlichen Pokémon oft noch andere Pokémon, Trainer oder aber auch schöne Landschaften zu sehen sind.

Außerdem sind sie normalerweise auch seltener und wertvoller aus ihre Regular- und „Full-Art – Varianten. Sie sind oft die seltensten und begehrtesten Karten aus den aktuellen Pokémon-Sammelkarten-Erweiterungen. Einige sehr beliebte Alternate-Art-Karten, wie zum Beispiel Nachtara VMAX (eBay)* aus der Erweiterung Drachenwandel, werden deshalb auch für mehrere Hundert Euro bei eBay und Cardmarket gehandelt.

Alternate-Art Pokémon-Karten verfügen darüber hinaus auch immer über strukturierte Oberflächen. Wenn dir also eine Alternate-Art Karte mit einer glatten Oberfläche angeboten wird, handelt es dabei wahrscheinlich um eine Fälschung.

Falls dir unser Guide gefallen hat, folge uns doch auf Twitter, Facebook oder Instagram. Dort findest du zum Beispiel regelmäßig aktuelle Pokemon-Sammelkarten-News und Artikel.